pic

Manuelle Therapie 

 

Zu den manuellen Therapien gehören Mobilisationstechniken für Gelenke und die Wirbelsäule (Konzept Maitland, Kaltenborn-Evjenth, Mulligan), und Massagetechniken. Dazu werden Klassische Massage, Funktionsmassage, Triggerpunktbehandlungen, Bindegewebsmassage und myofasziale Entspannungstechniken eingesetzt.

 
pic

Funktionelle Therapie

 

Die von Natur aus vorgesehenen Bewegungen der Gelenke und des Rückens werden wieder erlernt und trainiert. Fehlerhafte Bewegungsmuster die zu Beschwerden führen werden umtrainiert.

 

 
pic

Kinesiotaping

 

Die bunten Klebeverbände werden bei verschiedenen Gelenks- und Muskelbeschwerden eingesetzt und helfen Schmerzen zu senken und unterstützen die Bewegung.

 
pic

Medizinische Trainingstherapie

 

Aufbau von Kraft und Ausdauer der Rücken-, Rumpf-, Arm- und Beinmuskulatur mit Kraftgeräten, Zugapparat, Freihanteln oder dem eigenen Körpergewicht. Dazu gehört auch das segmentale Stabilitätstraining bei Instabilität der Wirbelsäule und der Gelenke. Die körperliche Belastbarkeit und Stabilität kann so gesteigert werden.

 
pic

Lymphologische Physiotherapie

 

Mit den Techniken und Massnahmen der lymphologischen Physiotherapie werden Lymphödeme verschiedener Ursachen behandelt. Unter einem Lymphödem versteht man eine Schwellung aus angestauter Gewebsflüssigkeit, die der Körper aus eigener Kraft nicht mehr abtransportieren kann. Es handelt sich um eine 2-Phasen-Therapie, welche von der Patientin/ dem Patienten aktive Mitarbeit erfordert und umfasst in der Regel folgende Bausteine:

Manuelle Lymphdrainage: Durch verschiedene, sanfte und langsam ausgeführte Handgriffe wird die gestaute Lymphflüssigkeit abtransportiert. 
Kompressionstherapie: Mit konsequentem Bandagieren oder einem Kompressionsstrumpf wird die Wirkung der Lymphdrainage nachhaltig unterstützt. 
Funktionelle Rehabilitation: Auch gezieltes Bewegungstraining und Atmungsvertiefung erhalten das erreichte Ziel und beugen Bewegungseinschränkungen vor. 
Instruktion zur Selbstbehandlung.
Um ein optimales Behandlungsergebnis zu erreichen ist es wichtig, diese Bausteine in der Kombination anzuwenden.
   

 
pic

Spiraldynamik®

 

Die Spiraldynamik® ist ein Bewegungs- und Therapiekonzept, das auf dem naturgemässen anatomischen dreidimensionalen Bau des Körpers basiert, und ist sozusagen eine Gebrauchsanweisung für den Körper. Der 3-dimensionale Bauplan unseres Körpers wird gezielt für die Optimierung von Bewegungsabläufen genutzt. So werden Stabilität und Beweglichkeit gefördert und Gelenke achsengerecht belastet. Dies führt zu Schmerzreduktion und ökonomischer Bewegung.

 

 

Physiotherapie

 

Physiotherapie, die vom Arzt verordnet und von der Grundversicherung der Krankenkasse übernommen wird hat aufgrund des Krankenversicherungsgesetzes Pauschaltarife pro Behandlung. Eine Behandlung dauert ca. 25 Minuten.

 

Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten sind Spezialisten rund um den Bewegungsapparat und die Gesundheit. Ihr Ziel ist die Förderung, Behandlung und Verbesserung von Bewegung in jeder Form. Physiotherapeutinnen gehen den Problemen auf den Grund. Zu Beginn der Behandlung versucht die Physiotherapeutin die Ursache der Beschwerden herauszufinden. Sie befragt die Patientin sorgfältig und untersucht sie eingehend. In der Therapie werden verschiedenste Methoden und Techniken angewendet. Einerseits die passiven Methoden, wobei die Therapeutin am Patienten Bewegungen ausführt oder Mobilisations- und Massagetechniken anwendet. Andererseits die aktive Therapie, bei der dem Patienten Übungen zur Verbesserung von Bewegungen gezeigt werden. Schliesslich geht es darum Bewegung und Haltung im Alltag so zu verändern dass weniger ungesunde Belastungen oder gar Schmerzen entstehen. Die Physiotherapeutin arbeitet stets in engem Kontakt mit der Patientin und bezieht ihre Anliegen und Bedürfnisse in die Behandlung ein. Für eine erfolgreiche Therapie braucht es die Mitarbeit der Patientin und den Willen, etwas verändern zu wollen.